• Es ist soweit! Nach einem Monat voller harter Arbeit und viel Kochen und Rezepte ausprobieren, …
  • Ich habe sehr viel gekocht und ausprobiert dank der Quarantäne, aber ab und zu …
  • Ich hätte nie gedacht, dass ich es eines Tages sagen oder schreiben werde, aber …
  • Lange habt ihr nichts von mir gehört und das hat zwei Gründe: einerseits …
  • vegan recipe: creamy cauliflower pasta

    Manchmal muss ich einfach das Hirn abschalten, mich in die Küche stellen und mich auf nichts konzentrieren. Obwohl ich oft immer dasselbe esse, versuche ich mich dazu zu überwinden, Neues zu probieren. Und diese Pasta-Kreation war einer meiner Versuche. All meine Rezepte findet ihr hier.

    Für 2 Portionen wird ihr brauchen:

    • 180 g Kichererbsen Pasta
    • 200 g Spinat
    • 200 g Brokkoli
    • 1/2 Kopf Blumenkohl
    • 300 g Champignons
    • 1 mittlere Zwiebel
    • Hefeflocken nach Geschmack (ich verwende gerne viel)
    • 100 ml Hafermilch
    • Salz, Sojasauce, Kräuter, Gewürze nach eurer Wahl

    Zuerst kocht ihr den Blumenkohl (oder Karfiol für die Deutschen unter euch) in einem Topf und Pasta in einem anderen oder kocht ihr es nacheinander in demselben Topf. Dann schnippelt ihr alles Gemüse klein und röstet in einer Pfanne die gehackte Zwiebel mit etwas Wasser an. Nach und nach könnt ihr dann die Champignons dazugeben und weitere Minuten anrösten bis sie weich werden. Das Ganze würzt ihr jetzt mit Gewürzen nach eurer Wahl (ich habe Salz und Sojasauce verwendet). Zum Ende gibt ihr noch Spinat dazu und schmort es kurz bis der Spinat weich wird. Den Brokkoli bereite ich persönlich in der Mikrowelle zu, aber ihr könnt ihn auch gerne kochen, wenn es euch lieber ist. 

    Wenn der Blumenkohl weich genug ist, dass man ihn mixen kann, dann gibt ihr ihn in einen Mixer zusammen mit der Hafermilch, den Hefeflocken und etwas Salz und mixt es bis eine ,,käseartige“ Sauce entsteht. Die Sauce könnt ihr jetzt zusammen mit eurem Gemüse und den gekochten Nudeln in der Pfanne gut durchmischen oder serviert sie extra, ganz nach eurem Geschmack. Lasst es euch schmecken! 

    Falls ihr euch mehr Rezepte wünscht, dann lasst es mich wissen und gerne nehme ich eure Vorschläge an! Und falls ihr ein Rezept nachkocht, dann könnt ihr mich gerne auf Instagram (@sandraslusna) markieren.

    // Někdy prostě musím vypnout mozek, stoupnout si do kuchyně a na nic se nesoustředit. I když často jím stejné věci, snažím se zkoušet nové věci. A tento výtvor byl jeden z mých pokusů. Všechny mé recepty najdete zde.

    Na 2 porce budete potřebovat:

    • 180 g cizrnových těstovin
    • 200 g špenátu
    • 200 g brokolice
    • 1/2 hlavy květáku
    • 300 g žampionů
    • 1 střední cibule
    • lahůdkového droždí podle chuti
    • 100 ml ovesného mléka
    • sůl, sojová omáčka, bylinky, koření dle vašeho výběru

    Nejprve uvaříte květák v jednom hrnci a těstoviny v jiném hrnci nebo je uvaříte jedno po druhém ve stejném hrnci. Poté nakrájejte veškerou zeleninu na malé kousky a nasekanou cibuli opečte na pánvi. Poté můžete postupně přidávat houby a nechat je několik minut povařit, dokud nezměknou. Nyní všechno okořeníte kořením dle vašeho výběru (já jsem použila sůl a sójovou omáčku). Nakonec přidáte špenát a krátce ho necháte vařit, dokud špenát nezměkne. Já brokolici osobně připravuji v mikrovlnce, ale pokud chcete, můžete ji také uvařit.

    Pokud je květák dostatečně měkký, abyste jej mohli smíchat, vložte jej do mixéru spolu s ovesným mlékem, lahůdkovým droždím a trochou soli a rozmixujte to, dokud vám vznikne „sýrová“ omáčka. Nyní můžete omáčku dobře promíchat se svou zeleninou a uvařenými těstovinami na pánvi nebo ji podle chuti servírovat extra. Nechte si chutnat!

    Pokud byste chtěli více receptů, dejte mi prosím vědět a ráda přijmu vaše návrhy na recepty! A pokud podlě mě uvaříte recept, neváhejte mě označit na Instagramu (@sandraslusna).

    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.