• Meinen Blog habe ich vor paar Jahren gestartet, um mit euch meine Leidenschaft zu Mode, …
  • Heute gibt es nach einiger Zeit wieder Mal einen Post mit meinen gesammelten Gedanken. Ich …
  • Nach einem ausführlichen Guide für Tel Aviv gibt es zusätzlich noch ein …
  • Schon wieder ist viel Zeit vergangen seit dem letzten Life Update und ich weiß nicht, …
  • Dublin Travel Guide

    Zurück aus Dublin und kaum bin ich zuhause angekommen, schon habe ich mich zum Laptop gesetzt und an die Arbeit gemacht, diesen Beitrag zu schreiben. Ich habe die Zeit in Dublin sehr genossen und obwohl ich dachte, dass 2,5 Tage viel zu wenig sein werden, war es genau perfekt. 

    TAG 1 – Dienstag, 24. Dezember 

    Angekommen sind wir am 24. Dezember am Nachmittag und nachdem wir etwas Angst hatten, dass wir keinen Schlafplatz haben werden, weil sich unser Airbnb Vermieter eine zeitlang nicht gemeldet, haben wir unsere Sachen in die Unterkunft gebracht und haben uns auf den Weg in die Stadt und zum Abendessen gemacht. 

    Ich habe einen Tisch bei ZIZZI reserviert, einem italienischen Restaurant mit einer separaten veganen Speisekarte. Zum Glück habe ich mich im Vorhinein informiert und habe dort reserviert, weil sie uns sonst nicht hineingelassen hätten. Ich hatte eine Pizza Rustica Zucca mit Kürbis, Spinat, veganem Käse und Preiselbeeren, die sehr sehr lecker war und auch die Portion war sehr gut. Leider haben wir nur gemerkt, dass das Essen in Dublin überall sehr teuer ist, auch in Supermärkten. Eine normale Pizza bekommt ihr dort nicht unter 14 Euro und wie wir später bemerkt haben, kostet eine Lasagne 19 Euro. Dafür könnte ich zuhause dreimal auswärts essen gehen. 

    Nach dem Abendessen sind wir noch ein bisschen durch die Stadt spaziert, haben uns umgeschaut, waren Lebensmittel für den nächsten Tag einkaufen, sind am Temple Bar, bekanntesten Pub Dublins, vorbeigegangen und müde und erschöpft sind wir dann in unser Airbnb zurück und ins Bett. 

    // Zpátky z Dublinu a jakmile jsem se vrátila domů, posadila jsem se k počítači a začala psát tento článek. Opravdu jsem si užila času v Dublinu a přestože jsem si myslela, že 2,5 dne bude příliš málo na to město, bylo to přesně akorát.

    DEN 1 – ÚTERÝ, 24. PROSINCE

    Přiletěly jsme 24. prosince odpoledne a poté, co jsme se trochu bály, že nebudeme mít kde spát, protože náš nájemník Airbnb se nám neozýval, tak jsme si daly věci do bytu a vydaly se na cestu do města a na večeři.

    Rezervovala jsem nám stůl v italské restauraci ZIZZI s extra veganským menu. Díky bohu jsem se informovala předem a rezervovala, protože jinak by nás ani nenechali dovnitř. Já jsem si dala pizzu rusticu zucca s dýní, špenátem, veganským sýrem a brusinkami, což bylo strašně dobré a i porce byli hodně velké. Bohužel jsme si všimly, že jídlo je v Dublinu velmi drahé a to všude, dokonce i v supermarketech. Nedostanete tam pizzu pod 14 eur a lasagne za 19. Za to bych se doma najedla třikrát v restauraci.

    Po večeři jsme se trochu prošly městem, rozhlédly jsme se, nakoupily potraviny na další den, podívaly se na Temple Bar, nejznámější pub v Dublinu a unavené a vyčerpané jsme šly zpět do našeho Airbnb a do postele.

    TAG 2 – Mittwoch, 25. Dezember

    Der große Feiertag in Irland und das haben wir ziemlich zu spüren bekommen. Komplett alles war geschlossen und kein Mensch war auf der Straße. Sogar öffentliche Verkehrsmittel und Airport Transfer war außer Betrieb und das muss wirklich etwas heißen. Ich würde mich nicht wundern, wenn an diesem Tag aus Dublin keine Flugzeuge geflogen sind. 

    Gefrühstückt haben wir deshalb zuhause das, was wir am vorigen Tag eingekauft haben. Wir hatten Granola von The Happy Pear mit Kokosmilch, Obst und Donuts von The Rolling Donut. Dort gab es die allerbesten veganen Donuts und der Laden war direkt auf derselben Straße wie unser Airbnb. 

    Gestärkt und happy haben wir uns dann auf den Weg ins Zentrum gemacht. Zuerst sind wir über die Ha‘Penny Bridge, vorbei am Temple Bar zum Dublin Castle spaziert. Der hatte leider auch zu, weshalb wir ihn nur von außen gesehen haben. Weiter sind wir über die Haupteinkaufsstraßen Grafton Street und Dawson Street zum Stephens Green Park und Trinity College gegangen. Komplett erfroren und müde haben wir uns dann ein Plätzchen im einzigen offenen Café in der ganzen Stadt gesucht und sind dort über 2 Stunden geblieben. Weil wir dann nichts mehr zu tun hatten und Hunger hatten, waren wir sehr früh Abendessen, und zwar bei Smokin Bones, einem BBQ Restaurat, wo es für mich Salat und Süßkartoffelpommes gab. Ich war aber trotzdem zufrieden und vor allem meine Mama war sehr begeistert von dem Essen. Falls ihr also Fleischliebhaber seid, ist dieses Restaurant definitiv eine gute Wahl. 

    Am Abend haben wir uns dann Getränke für zuhause gekauft, haben und bisschen entspannt und wollten später, wenn es dunkel ist und alles beleuchtet ist, nochmal rausgehen. Das war eine sehr gute Entscheidung, denn Dublin ist am Abend und noch dazu zu Weihnachten definitiv eines der schönsten Städte, in denen ich je war. Wir waren auf der O‘Conell Street und beim Arnotts Department Store und haben uns überall etwas umgeschaut, bevor wir zurück nachhause gegangen sind. 

    DEN 2 – STŘEDA, 25. PROSINCE

    Největší svátek v Irsku a to teda šlo znát. Všechno bylo zavřené a na ulici nebyl ani človíček. Dokonce i veřejné dopravy a letištní transfery byly mimo provoz, a to opravdu něco musí znamenat. Nebyla bych překvapena, kdyby v ten den z Dublinu ani do Dublinu nelétaly ani žádný letadla.

    Proto jsme si daly snídani doma, kterou jsme si koupily předchozí den. Daly jsme si granolu od The Happy Pear s kokosovým mlékem, ovocem a donutama od The Rolling Donut. Tam měli definitivně nejlepší vegan donuty a ten obchod byl na stejné ulici jako naše Airbnb.

    Poté jsme šly směrem do centra, posíleni a šťastní. Nejprve jsme přešly přes most Ha’Penny, kolem Temple Baru na Dublinský hrad. Bohužel byl taky zavřený, proto jsme ho viděliy pouze zvenku. Dál jsme šly hlavními nákupními ulicemi Grafton Street a Dawson Street k Stephens Green Park a Trinity College. Zcela zmrzlé a unavené jsme našly místo v jediné otevřené kavárně v celém městě a zůstaly jsme tam přes 2 hodiny. Protože jsme pak neměly co dělat a měly jsme hlad, tak jsme si daly brzo večeři, a to v restauraci Smokin Bones, kde jsem měla salát a batátové hranolky. Ale byla jsem spokojená a hlavně moje mamka byla z jídla hodně nadšená. Takže pokud jste milovníkem masa, tato restaurace je určitě dobrou volbou.

    Večer jsme si koupily nápoje na doma, trochu jsme si odpočinuly, protože jsme večer chtěly jít ještě ven. Když je totiž tma a všechno je osvětlené, tak je Dublin ještě hezčí. Bylo to velmi dobré rozhodnutí, protože Dublin je určitě jedním z nejkrásnějších měst, jaké jsem kdy viděla ve večerních hodinách a ještě k tomu na Vánoce. Byly jsme na ulici O’Conell a u obchodního domu Arnotts než jsme se vrátily zpátky domů.

    TAG 3 – Donnerstag, 26. Dezember

    Zuerst wollten wir nach Belfast fahren, weil wir in Dublin schon alles gesehen haben und nicht wirklich wussten, was wir machen sollen. Da es aber den ganzen Tag regnen sollte, war es uns das Geld und die Fahrzeit nicht wert. Da aber manche Geschäfte und Cafés schon offen hatten, ist der Tag sehr schnell vergangen und wir haben uns nicht gelangweilt. 

    Begonnen haben wir den Tag mit einem Frühstück bei Le Pain Quotidien, wo wir uns beide mit Mama für Granola mit Kokosjoghurt und Obst entschieden haben und dazu haben wir Baguette mit Avocado geteilt. Sehr einfaches, aber leckeres Essen!

    Dann haben wir den ganzen Tag fast nur mit Einkaufen, Bummeln und Spazieren verbracht. Angefangen hat das Ganze bei Victoria‘s Secret, wo wir fast 2 Stunden verbracht haben (Weihnachtsrabatte ausnutzen und so ;)). Dieser Store ist einfach gigantisch und bevor man alles durchgeht und anschaut, anprobiert und sich entscheidet, ist die Zeit vorbei wie nichts. Zu bemerken ist, dass wir an demselben Tag dort drei Mal waren und fragt bitte nicht nach, haha. Weitere Plätze zum Einkaufen sind die Grafton Street, das Stephens Green Einkaufszentrum, Thomas Brown, Arnotts Department Store oder Ilac. Am Nachmittag haben wir eine Kaffee und Donut Pause bei The Rolling Donut (ja, schon wieder diese Donuts 😉 im Arnotts gemacht. 

    Vor dem Abendessen haben wir noch unsere Sachen ins Airbnb gebracht, haben uns Frühstück für den nächsten Tag gekauft und  sind das letzte Mal durch die Stadt spaziert. Fürs Abendessen haben wir einen Tisch bei La Caverna reserviert, was wieder ein Italiener mit einer separaten veganen Speisekarte ist. Es gab aber nicht nur Pizza und Pasta, sondern auch veganes Steak, Lasagne, Burger oder Schnitzel. Wir haben uns mit Mama als Vorspeise ein Knoblauchbrot mit veganem Käse geteilt und ich habe mich für den veganen Schnitzel als Hauptspeise entschieden. Der wurde mit Stampfkartoffeln, Champignoncremesauce und Spargel serviert. Es hört sich nicht nur genial an, sondern hat sich genauso geschmeckt. Da mir die falsche Hauptspeise zuerst serviert wurde, haben wir als Entschuldigung noch eine Portion vom Knoblauchbrot aufs Haus bekommen. Ich kann das Restaurant vor allem für größere Gruppen oder Freunde empfehlen, die keine Veganer sind, da es dort eine Auswahl für jeden gibt. 

    Nach dem Abendessen haben wir noch einen Verdauungsspaziergang durch die Stadt gemäht, haben uns Straßenkünstler abgehört, haben gesungen, getanzt und den Abend mit ein paar Getränken am Zimmer ausklingen lassen. Danach haben wir noch gepackt und sind schlafen gegangen, da wir am nächsten morgen früh aufstehen mussten.

    DEN 3 – ČTVRTEK, 26. PROSINCE

    Nejprve jsme chtěly jet do Belfastu, protože jsme už všechno v Dublinu viděly a nevěděly jsme, co dělat. Ale protože celý den mělo pršet, nestálo by nám to za ty peníze ani čas. Ale protože některé obchody a kavárny již byly otevřené, den uběhl velmi rychle a my jsme se nenudily.

    Den jsme zahájili snídaní v Le Pain Quotidien, kde jsme se s maminkou rozhodly pro granolu s kokosovým jogurtem a ovocem a k tomu jsme si rozdělily bagetu s avokádem. Velmi jednoduché, ale chutné jídlo!

    Pak jsme většinu dne strávily nákupama, procházkama a chozením po městě. Všechno to začalo u Victoria’s Secret, kde jsme strávili téměř 2 hodiny (musely jsme využít slev, že ano ;)). Tento obchod je prostě gigantický a než projdete všechno a trochu se rozhlédnete, vyzkoušíte to a rozhodněte se, čas uteče jako nic. Měla bych dodat, že jsme tam za jeden den byly třikrát a prosím, neptejte se proč, haha. Dalšími nákupními místy jsou Grafton Street, Stephens Green Shopping Center, Thomas Brown, Arnott’s Department Store nebo Ilac. Odpoledne jsme si udělaly přestávku na kafe a donuty v The Rolling Donut (ano, zase ty donuty 😉 v Arnotts.

    Před večeří jsme si odnesly nákupy do Airbnb, koupily si snídani na další den a naposledy prošli město. Rezervovaly jsme stůl v La Caverna na večeři, což je opět italská restaurace s oddělenou veganskou nabídkou. Tam něměly ale nejen pizzu a těstoviny, ale také veganský steak, lasagne, burger nebo řízek. Jako předkrm jsme si rozdělily česnekový chleba s veganským sýrem a já jsem si vybrala jako hlavní chod veganský řízek. Byl podáváný s bramborovou kaší, žampionovo-smetanovou omáčkou a chřestem. To nezní nejen skvěle, ale chutnalo to ještě líp. Protože mi prvně donesly špatný hlavní chod, dostaly jsme ještě jeden česnekový chleba jako omluvu zdarma. Tuto restauraci mohu doporučit zejména pro větší skupiny nebo večeři s přáteli, kteří nejsou vegani, protože tam mají velký výběr pro každého.

    Po večeři jsme naposledy prošly městem na slehnutí, poslechly jsme si pouliční umělce, zpívaly, tančily a večer jsme zakončily nápojemi v naší ubytovně. Poté jsme se sbalily a šly spát, protože jsme musely ráno brzy vstávat.

    Alles in allem war es eine sehr schöne Reise und wie schon oben erwähnt, waren die 2,5 Tage mehr als genug. Wir haben alles gesehen, was wir sehen wollten und es ist sich perfekt mit der Zeit ausgegangen. Was und sehr gefallen hat an der Stadt war, dass sie nicht allzu groß ist und wir überall zu Fuß gehen konnten. Wir sind auch tagsüber Par Mal ins Airbnb gegangen, um dort unsere Einkäufe abzulegen, ums uns aufzuwärmen oder um aufs Klo zu gehen. Außer, dass es über die Feiertage etwas schwer war, etwas zum Essen zu finden, war ich sehr happy und auch mit dem Wetter hatte wir Glück und es hat innerhalb der drei Tage nur knapp 1 Stunde geregnet.   

    // Celkově to byl velmi pěkný výlet a jak jsem psala výše, 2,5 dne bylo více než dost. Viděly jsme vše, co jsme chtěly vidět a časově nám to perfektně vyšlo. Co se mě na městě opravdu líbilo, bylo, že není příliš velké a mohly jsme všude chodit pěšky. Během dne jsme se někdy stavily v našem Airbnb, abychom tam odložily nákupy, zahřály se se nebo šly na záchod. Kromě toho, že bylo trochu obtížné najít něco k jídlu kvůli svátkům, tak jsem byla velmi šťastná a také jsme měli štěstí s počasím a kromě jedné hodiny ráno nám nepršelo.

    Folge:

    1 Kommentar

    1. 28. Dezember 2019 / 15:32

      Dublin ist wirklich eine tolle Stadt. Ich durfte dort auch schon ein paar Tage verbringen und war ganz angetan. Besonders die für eine Großstadt eher gemütliche Innenstadt und vielen kleinen Shopping-Centren haben mir echt gut gefallen.

      Liebe Grüße, Milli
      (https.//www.millilovesfashion.de)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.