• Viele Menschen verbinden Reisen mit ungesunder Ernährung und ungesundem Lebensstil. Man geht auswärts …
  • Warum schenken? Zu Weihnachten gehört das Schenken eben dazu. Weihnachten ohne Geschenke gibt es …
  • Ich liebe diese Art von Beiträgen und da sie auch bei euch gut angekommen …
  • Ich weiß gar nicht, wie mir das passieren konnte, weil normalerweise ist der Blogpost, das …
  • turn off and live

    Music is my escape from all bullshit in life.

    Ein ganzer Tag voller Musik, Tanzen, offline Leben und abschalten. Mein erstes Konzert, mein allererstes Festival und das alleine. Als ich erfahren habe, dass in Stockholm in der Zeit, in der ich hier sein werde, das Lollapalooza stattfindet, musste ich mir sofort das Ticket kaufen, koste es, was es wolle. Und das es nicht wenig war, aber es war es mir definitiv wert. 

    Ich war aufgeregt, excited und hatte ehrlich gesagt auch etwas Angst und Respekt davor, da es glaube ich auch nicht ganz ohne ist, als ein 17-jähriges Mädchen auf ein Festival mit mehr als 60.000 anderen Menschen zu gehen, aber ich wollte es erleben und damit eines meiner to-do´s meines Lebens zu erledigen. 

    Lollapalooza, ein Festival, über den ihr vielleicht schon Mal etwas gehört habt. Ich habe in meinem Leben schon fast so viel wie über Coachelle darüber gehört und es war mein Traum, auch einmal auf so ein großes und bekanntes Festival zu gehen.

    Ich habe mich entschieden, nur einen Tag zu gehen, einerseits wegen meiner Arbeit und andererseits wegen dem Geld. Aber ich habe es ausgenutzt und war den ganzen Tag dort, habe von 12 bis Mitternacht getanzt, gelacht, mitgesungen und eine tolle Zeit gehabt. Ich habe viele meiner Lieblingssänger gesehen, von MØ, über Felix Jaehn, Lili Uzi Vert bis zu J. Balvin. Ich hätte nie erwartet, dass ich auch alleine so viel Spaß haben werde und so loslasse. Nachdem schon gegen Mittag mein Handy und meine Kamera leer waren, konnte ich auch nicht mehr mitfilmen und habe mich ganz und ausschließlich auf den Moment konzentriert und habe an nichts gedacht. Einfach Mal abgeschalten, nichts geplant, an nichts gedacht und den Moment genossen. Solche Momente würde ich mir öfters wünschen. Es ist wirklich ein tolles Gefühl, das ich nicht oft erlebe, das ich aber jedem wünschen würde zu erleben.

    // Jeden den plný tancování, musiky, offline života a relaxu. Můj první koncert a zároveň i první festival v životě a to úplně sama. Když jsem se dozvěděla, že se v tom čase, kdy budu ve Stockholmu bude konat Lollapalooza, tak jsem si okamžitě musela koupit lístky, stojí to, co to chce. A že to nebylo málo, ale definitivně to stálo za to.

    Byla jsem natěšená a trochu nervózní, přece jenom to není úplně bez ničeho jít sama, jako 17-tiletá holka sama na festival s dalšíma 60.000 dalšími lidmi, ale chtěla jsem to zažít a odškrtnout si tak jeden bod na mé životní to-do listině.

    Lollapalooza, festival, o kterém jste určitě už někdy něco slyšeli. Já jsem o něm každopádně slyšela už nejméně tolik, co o Coachelle a byl to jeden z mých největších snů, taky někdy na takový velký a známý festival jít.

    Rozhodla jsem se jít jen jeden den, na jednu stranu kvůli mé práci a na druhou kvůli penězům. Ale za to jsem toho využila, co to šlo a byla jsem tam od úplného začátku až do konce. Tancovala jsem, zpívala a měla jsem skvělý čas. Viděla jsem plno mých oblíbených zpěváků, od MØ, přes Felixe Jaehna, rappera Lili Uzi Vert až po J. Balvin. Nikdy jsem si nemyslela, že budu mít sama tolik srandy a že budu schopná, takhle vypnout. Potom, co se mi už kolem poledne vybil mobil i fot’ák a nemohla jsem asni natáčet a fotit, tak jsem úplně vypla a byla jen a pouze v tom momentu a nemyslela na nic jiného. Takový chvilky bych si přála častěji. Je to vážně úžasný pocit, který jen tak nemívám a který bych každému přála.

    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.