• Zwar lebe ich schon seit knapp 5 Jahren in Österreich und ich habe auch schon halb …
  • Ich habe diese Formate auf Blogs schon immer gerne gelesen und würde es gerne …
  • Ich höre oft von Leuten, dass Herbst ihre Lieblingsjahreszeit ist. Das mag vielleicht sein, …
  • I am more than what other people see Manchmal (oder eher immer) denken wir, wir …
  • eine Woche für mich

    eine-woche-für-mich_shineoffashion - 1Es ist soweit. Ich habe endlich Osterferien und die Zeit für mich, nach der ich mich schon so lange sehne. Ich habe diese Zeit für mich gebraucht, um endlich auf andere Gedanken als Alltag, Schule, Verpflichtungen, etc. zu kommen. Ich habe mich dafür entschieden, nach Berlin zu fahren und diese Woche hier zu verbringen. Meine liebe Freundin war so lieb, dass sie mir ermöglicht, dass ich bei ihr schlafen und bleiben kann. Es heißt für mich eine Woche entspannen, die schöne Stadt genießen, entdecken, gut essen, Kaffee trinken, ganz viele Photos machen, die Zeit mit meiner Freundin genießen, trainieren gehen und ganz viel Ruhe und Zeit für mich haben, um abzuschalten, zu lesen oder einfach nachzudenken. Über das Leben, über mich und über alles, was mich sonst noch so beschäftigt. Heute ist mein zweiter Tag hier und ich kann jetzt schon sagen, dass es mir gutgetan hat.

    Mal ohne Verpflichtungen zu leben, meinen Alltag selber gestalten, slow Life leben, mit meiner Freundin über Gott und die Welt reden und Mal abzuschalten. Ohne Nachdenken, ohne schlechtes Gewissen, ohne Stress. Mal das Leben genießen und einfach leben, ohne an die Konsequenzen zu denken. Sich in ein Café mit einem Buch setzen, das Handy auszuschalten, durch die Stadt gehen und den Gedanken freien Lauf lassen. Das ist genau das, was ich gebraucht habe und etwas, was ich nicht kenne.

    // Je to tak daleko. Konečně jsem se dočkala velikonočních prázdnin a času pro sebe. Potřebovala jsem čas, aby jsem přišla na jiné myšlenky než moji rutinu, školu, povinnosti, atd. Rozhodla jsem se proto, jet do Berlína a tenhle čas strávit tady. Moje kamarádka byla tak hodná, že mi umožnila, aby jsem u ní mohla zůstat a přespat. Mám týden času. Času na to, užít si tohohle krásného města, procházet se, chodit na dobré jídlo, pít kafíčka a číst si, fotit, užívat si času s mojí kamarádkou, aby jsem přišla na jiný myšlenky, vypla a prostě jen přemýšlela. O životě, o sobě a o všem, co mě prochází hlavou. Dnes je můj druhý den tady a už ted‘ můžu říct, že mi to pomohlo. 

    Žít bez povinností, uspořádat si své dny podle sebe, žít slow life, povídat si s mou kamarádkou o životě a o všem, co jsme zažily od té doby, co jsme se naposledy viděly a vypnout. Bez přemýšlení, bez špatného svědomí, bez stresu. Užívat si života a prostě žít, bez ohledu na jakékoliv konzekvence. Sednout si do kavárny s knížkpu, vypnout mobil, procházet se městem a nechat myšlenkám volnej průběh. To je přesně to, co jsem potřebovala a to, co neznám ze svého normálního, každodenního života. 

    Folge:

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.