ONE DAY…

one-day-outfit_shineoffashionP4211875-2

One fine day, it will be your turn. You will leave homes, cities and countries to pursue grander ambitions. You will leave friends, lovers and possibilities for the chance to roam the world and make deeper connections. You will defy your fear of change, hold your head high and do what you once thought was unthinkable: walk away. And it will be scary. At first. But what I hope you’ll find in the end is that in leaving, you don’t just find love, adventure or freedom. More than anything, you find you.

P4217168P4211861

Eines Tages. Diese Wortkombination ist etwas, was ich ziemlich oft verwende und irgendwie ist mir in den letzten Tagen bewusst geworden, dass es mir ziemlich schlecht tut. Immer nur an die Zukunft denken, daran denken, dass es eines Tages so oder so sein wird, immer etwas verschieben und immer Ausreden finden, um es nicht jetzt machen zu müssen.

Wenn…
Wenn ich 18 bin.
Wenn ich dünn und schön bin.
Wen ich Geld habe.
Wenn ich einen Freund habe.
Wenn ich studiere.
Wenn ich umziehe.
Wenn, wenn wenn.

Warum nicht jetzt? Auf was warten wir alle? Warum leben wir nicht in der Gegenwart und denken und verschieben alles auf die Zukunft?

Das Wichtigste für mich im Leben ist es, das Leben zu genießen und im Moment zu leben, aber dennoch sage ich oft ,,wenn ich…, dann“ oder ,,eines Tages, wenn…“ Ich finde es schade, dass wir es nicht einfach tun. Denn: was kann dir schon passieren wenn du es versuchst? Höchstens kann die Sache nicht klappen, aber schlimmer kann es nicht werden. Was hält uns also davon ab, dass wir trotzdem alles verschieben, absagen und uns Ausreden finden, um es nicht jetzt machen zu müssen? Ich verstehe es nicht uns obwohl ich nicht anders bin, tut es mir leid und ich werde versuchen (und ich bin schon dabei), es zu ändern. Keine Ausreden mehr. Kein wenn, dann oder eines Tages. Jetzt ist die Zeit. Jetzt ist immer die richtige Zeit. Und wenn nicht jetzt, wann dann?

// Jednoho dne. Tate slovní kombinace je něco, co docela často používám a nějak jsem siv posledních dnech uvědomila, že mi to nedělá dobře. Pořád jen myslíme na budoucnost, na to, co jednoho dne bude, pořád něco posouváme a odkládáme a hledáme si výmluvy, aby jsme to nemuseli dělat ted’. 

Až…
Až mi bude 18.
Až budu hubená a hezká.
Až budu mít peníze.
Až budu mít přítele.
Až budu studovat.
Až se odstěhuju.
Až, až, až. 

Proč ne ted’? Na co všichni čekáma? Proč nebydlíme v přítomnsoti a pořád myslíme a všechno odkládáme na budoucnost? 

To nejdůležitější pro mě v životě je, užívat si života a žít v momentu, ale přesto často říkám ,,až… tak”nebo ,,jednoho dne, až…”Přijde mi to líto, že to prostě neuděláme. Protože: co se stane, když to jen vyzkoušíme? Nanejvýš se to nepovede, ale horší to být nemůže. Co nás od toho odrazuje, aby jsme všechno vždycky odkládali, odříkávali a hledali si výmluvy, aby jsme to nemuseli udělat hned? Nechápu to a i když nejsem jiná, tal mi to je láto a budu se snažit (a už to dělám), to změnit. Už žádný výmluvy. Už žádný až, pak nebo jednoho dne. Ted’ je ten čas. Ted’ je vždycky ten správnej čas. A když ne ted’, tak kdy? 

8 Kommentare

  1. 3. Mai 2018 / 11:30

    Ich glaube auch wir warten viel zu lange, statt den Mut zu haben, die Dinge von denen wir träumen umzusetzen.
    Es ist eben leichter sie zu denken und es sich in den Gedanken vorzustellen, man entgeht so der Möglichkeit zu scheitern und wer möchte schon gerne scheitern.

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

    • 21. Mai 2018 / 14:09

      Oh, ja, du sprichst mir aus der Seele! Aber wie man so schön sagt: aus Fehlern lernt man… Das Problem bei mir ist, dass ich ein großer Perfektionist bin und sobald nicht alles nach meinen Vorstellungen ist, lass ich es lieber und verschiebe es eben… :/

  2. 6. Mai 2018 / 2:36

    Jap.. ich kann deine Gedanken SO gut nachvollziehen..
    Bei mir ist es
    wenn die Abi Klausuren vorbei sind..
    wenn ich nach Berlin gezogen bin..
    man muss sich einfach immer wieder bewusst werden dass all das was wir jetzt erleben ein Teil des wundervollen Lebens das wir erfahren ist.. und dann mit der Einstellung versuchen oder etwas aufzuschieben den erfüllendsten Tag zu erleben 🙂
    Alles Liebe, Lea, http://leachristind.blogspot.com

    • 21. Mai 2018 / 14:12

      Oh ja, wenn ich Abi hab, diese Ausrede kenne ich zu gut. :/
      Danke dir für diese Worte. Wir sollten uns das Leben im jetzt einfach so schön machen und gestalten, dass es kein dann, wenn oder eines Tages geben muss!!! <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.