Reality sucks, but that´s OK.

    

Es sah schon fast aus, dass ich positiv bleibe und euch hier motivierende Gedanken übermittle, und schon komm ich wieder mit diesem #deepshit, aber wie ihr mich wahrscheinlich schon kennt, denke ich viel zu viel nach und deswegen war es wieder Zeit, mich hier auszuschreiben.

Wenn ihr meine Weekly Review gelesen habt bzw. das FMW Video gesehen habt, wisst ihr, dass ich am Wochenende in Prag bei meinen Verwandten war. Ich habe mich auf das Wochenende schon lange gefreut, da ich in Prag das letzte Mal vor einem Jahr war und ich diese Stadt einfach liebe. Tja, wer sich zu viel freut, wird meistens enttäuscht sein. Und so ist es auch bei mir ausgegangen. Nicht, dass das Wochenende nicht schön war, doch doch, aber irgendwie habe ich mir was anderes vorgestellt und erwartet. Ich habe mir gedacht, dass wir durch die Altstadt spazieren, uns die typischen Sehenswürdigkeiten anschauen und eben die Stadt genießen, aber stattdessen haben wir stundenlang in Einkaufszentren und zuhause am Sofa verbracht (also war ich meistens laufen). Natürlich kann man in den Ferien die Freizeit genießen und relaxen, aber so verläuft bei ihnen ihr ganzes Leben.

 

Zugegeben. Ich verbringe auch viel Zeit auf meinem Handy und auf Social Media, aber ich bin noch nicht so weit, dass ich keinen Schritt ohne mache. Ganz ehrlich, wir alle tun es, aber so weit sind die wenigsten von uns (hoffentlich). Ich kann mir auch nicht mein Leben ohne meinen Blog, ohne Social Media, ohne Smartphones vorstellen, aber trotzdem müssen wir in der Realität bleiben, mit den Füßen auf dem Boden bleiben. Die Zeit auch ohne Handy und ohne Instagram leben und genießen können und mit Freunden auch ohne all dem Spaß haben.

Wenn sie sich leisten können, ihr ganzes Leben so verbringen, sollen sie das tun. Jeder kann tun was er will, aber wir müssen daran denken, dass nicht jeder so ein Leben führen kann. Wir haben Pflichten, wir haben Geld zu verdienen, wir haben uns zu versorgen. Auch wenn dafür bis jetzt noch unsere Eltern gesorgt haben, ist es natürlich ok, aber wir sollten es trotzdem schätzen, daran denken und nicht so tun, als ob das Geld vom Himmel fällt, so funktioniert es nämlich nicht. Wir können nicht immer alles haben, was wir wollen, aber damit muss man einfach leben. Schätzt das, was ihr habt und macht das Beste daraus!

Ich weiß nicht, was diese Leute machen, wenn ihre Eltern nicht mehr da sind, wenn sie nicht jede Woche von ihnen hunderte Euros auf das Konto zugeschickt bekommen. Was dann? Können sich diese Leute eines Tages überhaupt an ein ,,normales“ Leben gewöhnen? Können sie dann selbstständig für sich sorgen? Ohne richtige Ausbildung? Ohne Erfahrung mit Hausarbeit, Kochen…?

Upřímně. Já taky trávím hodně času na mobilu a sociálních sítích, ale ještě nejsem tak daleko, že neudělám ani krok bez. My všichni to děláme, ale jen minimum z nás je takhle daleko (doufejme). Já si taky těžko umím představit život bez blogu, bez sociálních médií, bez smartphoneů, ale stejně musíme zůstat v realitě, zůstat nohama na zemi. 

Když si to můžou dovolit, strávit takhle celej život, tak klidně. Každej si může dělat, co chce, ale musíme myslet na to, že každej nemůže vést takovej život. My všichni máme povinnosti, musíme vydělávat peníze, musíme se živit. I když se o to doted‘ starali naše rodiče, je to samozřejmě v pořádku, ale my bysme si toho přesto měli vážit, myslet na to a nepředstírat, jako kdyby ty peníze padaly z nebe, tak to totiž nefunguje. Nemůžeme mít vždycky všechno, co chceme, ale s tím musíme žít. Važte si toho, co máte a udělejte z toho maximum! 

Nevím, co tyhle lidi budou dělat, když jejich rodiče tady nebudou, když nebudou měsíčne na konto dostávat stovky eur. Co pak? Budou tyhle lidi schopní jednoho dne vést ,,normální“ život? Budou schopni se o sebe samostatně postarat? Bez pořádnýho vzdělání? Bez zkušenosti s domácí pracé, vařením…? 

Už to skoro vypadalo, že tady zůstanu pozitivní a budu vám předávat jen motivační myšlenky a už zase přicházím a tímhle  #deepshit, ale jak mě asi už znáte, tak moc přemýšlím a proto zase nastal čas, se tady vypsat. 

Jestli jste četli moji Weekly Review nebo viděli FMW video, tak víte, že jsem tenhle víkend byla v Praze u mých příbuzných. Dlouho jsem se na ten víkend těšila, jelikož jsem v Praze naposledy byla před rokem a tohle město prostě miluju. No, kdo se moc těší, ten je většinou zklamanej. A tak to dopadlo i u mě. Ne, že by ten víkend nebyl hezkej, to jo, jen jsem si představovala a očekávala něco jinýho. Myslela jsem si, že se projdeme starým městem, podíváme se na typický památky a prostě si užijeme toho města, ale místo toho jsme strávili dlouhý hodiny v nákupních obchodech a doma na sedačce (tak jsem většinou šla běhat). Samozřejmě si o prázdninách můžete užívat volna a trochu si odpočinout, ale takhle u nich probíhá celej život. 

,No. We don´t always get what we want. But consider this: there are people who will never have what you have, right now.‘

,Today’s reality: Big house but small family. 
More education but less common sense. 
Advanced medicine but poor health. 
Touched moon but neighbors unknown.
 High income but less peace of mind. 
High IQ but less emotions. 
Good knowledge but less wisdom. 
And finally: Lots of human beings but less humanity. ‚

6 Kommentare

  1. 21. April 2017 / 20:22

    Schade das du eine nicht so schöne Zeit in Prag hattest.
    Das Wetter ist ja im Moment auch bei uns nicht besonders schön…
    Ein Leben außerhalb von Social Media und Internet ist schon sehr wichtig, bei vielen ist man sich aber wirklich nicht mehr sicher ob es das noch gibt. 😉
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende!
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    • 29. April 2017 / 21:41

      Das passt schon, ich habe dadurch aber einige Sachen realisiert… hoffentlich wird das Wetter jetzt wirklich besser. 🙁 Ja, da hast du recht, viele Leute können sich eine Stunden ohne Handy schon nicht vorstellen, ich finde sehr wichtig, dass man noch die kleinen Sachen schätzt und überhaupt sieht. <3
      Dir auch noch ein schönes Wochenende! 😉

  2. Amelie
    22. April 2017 / 11:39

    Ein wunderschöner und unglaublich wahrer Post. Ich kann deine Gedanken einfach zu gut teilen! Vielen lieben Dank dafür, mach weiter so! 🙂

    • 27. April 2017 / 6:42

      Dankeschön, das ist wirklich sooo schön und motivierend zu lesen. <3 Freue mich, dass du dieselbe Ansicht darauf hast. 😉

  3. Laura
    23. April 2017 / 17:40

    Sehr schön geschrieben, der Post! Ich finde man sollte sich auch mal ein bisschen Auszeit von Social Media gönnen vor allem wenn man mit Freunden unterwegs ist.

    Laura♥
    sparklingpassions.de

    • 29. April 2017 / 21:44

      Danke Laura, ich freue mich, dass dir der Beitrag gefällt. 😉 Ich finde es auch sehr wichtig, sich auch ohne Social Media mit Freunden und Familie unterhalten zu können. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.