Goodbye LONDON

Drei Wochen schon zurück zuhause aus London und erst jetzt habe ich es zusammengebracht, den letzten Beitrag zu verfassen, aber obwohl diese Reiseberichte die meiste Arbeit sind, wegen Photos bearbeiten, aussuchen …, macht es mir am meisten Freude, denn so kann man sich an diese schönen Tage zurückerinnern und es sozusagen nochmal erleben (auch wenn man manchmal Depression bekommt, weil man zurück will ;)). Auf jeden Fall komme ich heute wieder mit einem Haufen Bilder aus London, deswegen werde ich es nicht weiter verzögern und gleich mit dem Beitrag beginnen.

Tři týdny zpátky z Londýna a teprve ted‘ jsem se dostala k tomu, dodělat poslední článek, i když jsou tyhle travel diaries dost pracný, kvůli opravování a vybírání fotek …, mám na tom stejně největší potěšení, protože tímhle způsobem můžu vzpomínat na ty nádherný dny a jinak řečeno, je prožívám znovu (i když z toho často člověk dostane depresi, protože chce zpátky ;)). Každopádně vás dneska čeká zase kupa fotek z Londýna, proto to nebudu dýl zdržovat a rovnou začnu. 

FIRST THINGS FIRST

Die erste Sache worauf man gleich nach dem Aufstehen denkt, ist natürlich das Frühstück. Alle veganen und gesunden Food Hotspots habe ich euch schon im letzten Beitrag verraten, also werde ich mich hier nicht weiter ausschreiben. Auf jeden Fall waren wir zum Frühstück im Grind und wie ihr selber sehen könnt, war es super lecker und das Lokal war auch sehr gemütlich!

První věc, na kterou člověk po vstávání myslí, je samozřejmě snídaně. Všechny veganský a zdravý Food Hotspots jsem vám už prozdradila v minulým článku, takže se tady nebudu dýl rozepisovat. Každopádně jsme byli na snídani v Grindu a jak sami můžete vidět, bylo to moc dobrý a ten lokál byl sám o sobě taky moc příjemnej! 

Borough Market

In London gibt es unzählige Märkte und Street Food Stände, aber der Borough Market zählt definitiv zu unseren liebsten! Da wir schon eh satt genug vom Frühstück waren, haben wir nichts gegessen, aber trotzdem findet man dort alles, was das Herz begehrt. Über Fleisch, Fisch, vegetarisch, vegan, gesund, süß oder deftig findet ihr wirklich alles! Ich habe viel Gutes über das Wokit gehört, wo ihr euch das Essen aus Beilage (es gibt sogar Cauliflower Rice!), Fleisch oder Tofu und Gemüse selber zusammenstellen könnt. Definitiv ein Besuch wert! Mich persönlich haben auch die vielen Blumenladen und Unmengen an Blumen angesprochen, da musste natürlich sofort ein Bild für Insta gemacht werden. 😉

V Londýně je nespočet trhů a street food stánků, ale Borough Market určitě patří k naším nejoblíbenějším! Jelikož už jsme byly dost najezený ze snídaně, tak jsme si nic nedaly, ale stejně tam bylo všechno, po čem srdce touží. Přes maso, rybu, vegetariánský, veganský, zdravý, sladký nebo vydatný jídla najdete úplně všechno! Já jsem dostala hodně doporučení pro Wokit, kde si můžete jídlo sestavit sami z přílohy (mají dokonce květákovou rýži!), masa nebo tofu a zeleniny. Určitě stojí za návštěvu! Mě osobně taky moc zaujali všechny ty květinářství a moře květin, to jsem samozřejmě musela hned udělat fotku na Insta. 😉

Tower Bridge & Tower of London

Gemeinsam mit dem Big Ben, ist Tower Bridge wahrscheinlich die wichtigste Sehenswürdigkeit überhaupt, also durften wir es natürlich auch nicht auslassen! Wir sind vom Grind und Borough Market, die sich gleich an der gegenüberliegenden Brücke befinden, einen Weg neben der Themse bis zur Themse bis zur Tower Bridge entlang spaziert. Wenn man direkt zur Tower Bridge geht, hat man meiner Meinung nach nicht so viel davon, denn der Ausblick von der More London Riverside ist besser als überall sonst.

Dohromady s Big Benem, je Tower Bridge asi nejdůležitější památka vůbec, takže jsme to samozřejmě nesměly vynechat! Z Grindu a Borough Marketu, což se obojí nachází na protějším mostu, jsme se jednou cestou podél Temže prošly až k Tower Bridge. Když půjdete přímo k Tower Bridge, tak z toho podle mě nebudete mít tolik, protože ten výhled z More London Riverside je lepší než kdekoliv jinde. 

 

The modern district & Sptalfields

Vom Tower Bridge ging´s für uns weiter zum Sky Garden, ins Spitalfields Viertel, zum Spitalfields Market und weiter ins Scoreditch. Die Gegend rund um den Sky Garden ist wieder eine sehr moderne und die businesslike Seite von London. Jeder zweite ist im Anzug und Krawatte und man ist von jeder Seite mit modernen Wolkenkratzern umgeben. Genauso wie der Borough Market, hat uns auch der Spitalfields Market wirklich gut gefallen. Hier befinden sich anstatt Stände, Foodtrucks, was noch seinen eigenen Flair bekommt. Es gibt Pulled Pork, Hot Dogs, Salate, indische Spezialitäten, Doughnuts, Burger und viel viel mehr. Rundum der Markthalle befinden sich kleine, süße Geschäfte, die ich am liebsten alle auskaufen würde.

Z Tower Bridge jsme šly dál ke Sky Garden, do čtrvrti jménem Spitalfield, na Spitalfields market a dál do Scoreditch. Okolí kolem Sky Gardenu je hodně moderní a businesslike strana Londýna. Každej druhej je v obleku a kravatě a všude kolem jste obklopeni moderníma mrakodrapama. Stejně jako Borough Market, se nám i Spitalfields market moc líbil. Tady se místo normálních stánků, nacházejí Foodtrucky, což dostane ještě vlastní flér. Mají pulled pork, hot dogy, saláty, indický speciality, doughnuty, burger a mnohem mnohem víc. Kolem té haly se nachází malý, sladký obchody, který bych všechny nejraději vykoupila. 

The cool site of London – SCOREDITCH

Nicht weit von Spiatlfields, befindet sich das Viertel Scoreditch, was das absolute Gegenteil zum Sky Garden ist. Überall Graffiti, bunte ausgefallene Geschäfte und Lokale, coole Häuser perfekt zum Photos machen und wie eigentlich überall auch, leckeres Essen. Ganz nebenbei auch das Cereal Killer Cafe. Der Style der Menschen dort hat mich auch echt angesprochen, nicht, dass ich mich so anziehen würde, aber wo gibt es bitte so viele Menschen mit so verrückter und ausgefallener Kleidung auf einmal, wie im Spiatlfields Viertel? Es hat schon etwas an sich.

Nedaleko Spitalfields začíná čtvrt‘ Scoreditch, což je úplnej opak ke Sky Garden. Všude je Graffiti, barevný neobvyklý obchody a lokály, perfektní domky na focení a jak asi všude taky, výborný jídlo. Jen tak mimochodem i Cereal Killer Cafe. Módní styl těch lidí tam mě taky moc oslovil, ne, že bych se tak taky oblíkala, ale kde najdete tolik lidí s takhle bláznivýma a šílenýma outfitama pohromadě, jako tam? Má to fakt něco do sebe. 

Chelsea and the LOVE door

Vom Scoreditch sind wir mit der Underground in das Londoner Viertel namens Chelsea gefahren. Was mir an London am meisten gefallen und was ich am meisten bewundert habe, ist, dass egal in welches Viertel dieser Stadt man fährt, überall ist es ganz anders, speziell und hat seine eigene Atmosphäre. Chelsea ist wiederum im Vergleich mit Scoreditch, sehr elegant, clean und hat mich etwas an Notting Hill erinnert. Dort haben wir auch die pinke LOVE Door entdeckt, mit der ich euch mein Outfit schon auf dem Blog gepostet habe.

Ze Scoreditch jsme jsme jely Undergroundem do Londýnské čtvrti jménem Chelsea. Co se mi na Londýně líbí nejvíc, je to, že je jedno do jaké části Londýna jedete, všude je to jiný, specifický a má svou vlastní atmosféru. Chelsea je v porovnání se Scoreditch, hodně elegantní, clean a trochu mi to připomínalo Notting Hill. Tam jsme mimochodem našly i ty růžový LOVE dveře, se kterýma jsem vám outfit už dala na blog. 

Time to drink some juice, baby . . .

Um 16:00 war es aber auch wieder Zeit zum Mittagessen. Wir haben immer so spät gefrühstückt, dass wir erst am Nachmittag Hunger bekommen haben. Dieses Mal haben wir uns für die roh-vegane Juicery und Salaterie Juicebaby entschieden. Es war wirklich sehr schmackhaft und überraschend sättigend, aber Details zum Essen findet ihr ja schon im Beitrag über vegane Food Hotspots in London.

V 16:00 už by ale byl zase čas na oběd. My jsme vždycky byly tak sytý ze snídaně, že jsme hlad dostaly až odpoledne. Tentokrát jsme se rozhodly pro raw-veganskou juicerii a saláterii Juicebaby. Bylo to fakt moc chutný a překvapivě i sytící, ale detaily k jídlu už ale přeci najdete v článku o veganských Food Hotspotech v Londýně

And again Camden Town

Da es unser letzter Abend in London war und wir es bis zur letzten Minute ausnutzen wollten, sind wir noch ins Camden Town gefahren und sind dort durch die verrückten Straßen voller Geschäfte und Lokale spaziert. Camden hat wieder seinen eigenen Flair und ist definitiv ein Besuch wert! Im Pret haben wir uns dann noch Abendessen mitgenommen, haben es uns am Hotelzimmer gemütlich gemacht und das Essen genossen.

Jelikož to byl náš poslední večer a my toho chtěly využít do poslední minuty, rozhodly jsme se jet ještě do Camden Town a tam se projít těma bláznivýma ulicema plnýma obchodů a lokálů. Camden má vážně svůj vlastní flér a defitivně stojí za návštěvu! V Pretu jsme si pak ještě vzaly večeři s sebou na hotel, kde jsme si ještě užily večera. 

Time to say Goodbye

In der Früh mussten wir wieder um 3:00 aufstehen, zum Kings Cross gehen und mit dem Bus zum Flughafen nach Heathrow fahren. Ohne einen Kaffee würden wir es wahrscheinlich nicht schaffen und ein kleines Frühstück im Pret zur Stärkung durfte auch nicht fehlen. Paar Stunden später ging es auch wieder mit dem Flugzeug zurück nach Österreich und es war Zeit, London Goodbye zu sagen. Die drei Tage waren die besten seit langem und ich bin meinen Eltern unglaublich dankbar dafür, dass sie mir diesen Traum erfüllt und diese Reise ermöglicht haben. Auch wenn sie wahnsinnig spannend, schön und erlebnisvoll waren, war es auch super anstrengend und ich war auf irgendeine Weise auch wieder froh, zuhause zu sein. Obwohl . . . jedes Mal wenn ich mir die Bilder aus London anschaue, will ich sofort zurück. Also, London, see you soon!

Ich hoffe, dass euch die Bilder und Beiträge aus London gefallen haben und ich euch mit diesen Unmengen nicht allzu sehr belästigt habe, also lasst mich eure Meinung, beziehungsweise andere Tipps für Locations und Lokale in den Kommentaren wissen!

Ráno jsme musely zase vstávat ve 3:00, šly na Kings Croos a jely autobusem k letišti do Heathrow. Bez kafe bych to asi jinak nedala a malý posilnění v Pretu taky nesmělo chybět. Pár hodin později jsme seděly v letadle směrem zpátky do Rakouska a byl čas, říct Londýnu Goodbye. Ty tři dny byli vážně jedny z nejlepších za poslední dobu a já jsem neskutečně vděčná mým rodičům, za to, že mi splnili můj sen a umožnili tuhle cestu. I když to bylo neskutečně vzrušující, dobrodružný a prostě krásný, bylo to i super vyčerpávající a nějakým způsobem jsem byla ráda, být zase zpátky doma. I když . . . pokaždé, když se podívám na fotky z Londýna, chci okamžitě zpátky. Takže, London, see you soon! 

Doufám, že se vám fotky i články z Londýna líbili a já vás tímhle množstvím fotek až moc neobtěžovala, takže mě nechte váš názor, eventuelně jiný tipy na místa a lokály v Londýně vědět v komentářích! 

XOXO

16 Kommentare

    • 2. März 2017 / 6:58

      Moc děkuju, to teda měli! Nejraději bych se hned vrátila zpátky! 🙂

  1. 1. März 2017 / 22:02

    London ist so ein Hotspot für Foodies! Und deine Bilder gehören in einen Reiseführer 😉

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    • 2. März 2017 / 6:57

      Auf jeden Fall, London is bae!!! 😉 Und danke dir, das ist so schön zu lesen, dass jemandem meine Bilder gefallen.

    • 2. März 2017 / 6:56

      Danke dir liebe Katja! Ich weiß nicht, wie ihr dort wart, aber ich finde immer besser, sich alles selber anzuschauen, so sieht man nicht nur die Sehenswürdigkeiten, sondern auch wunderschöne Straßen und Viertel und am besten, man geht zu Fuß alles, was man kann. 😉

    • 3. März 2017 / 6:25

      To je moc hezkej komentář! Je to tak, o to víc si člověk pak váží dalšího dobrodružství. 🙂

  2. 3. März 2017 / 10:31

    Die Bilder sind soso toll! Bekomme gleich wieder Fernweh. London habe ich schon 2 mal besucht, steht aber trotzdem wieder weit oben auf meiner Liste der Städte die ich bald noch besuchen möchte! London geht einfach immer, und egal wie oft man dort war, es gibt immer neues zu sehen, finde ich! 🙂

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

  3. 3. März 2017 / 22:35

    Ich finde deinen Reisebericht und vor allem die wunderschönen Bilder richtig super. Besonders deine Bilder aus Camden Town sind super schön und stimmungsvoll.

    Viele liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • 8. März 2017 / 22:17

      Ohhhh, dankeschön liebe Milli! Ich freue mich, dass dir meine Bilder gefallen und ja, da hast du Recht, Camden Town hat echt was Besonderes an sich. 🙂

  4. 4. März 2017 / 16:33

    Das sind wirklich wunderschöne Eindrücke!
    London ist einfach traumhaft schön und eine der wenigen Städte die ich nochmal bereisen möchte. 🙂
    Das Essen sieht soooo lecker aus…
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    • 8. März 2017 / 22:18

      Awwww, danke. London ist wirklich der absolute Hammer und am liebsten würde ich sofort nochmal dorthin fliegen… und noch mehr Lokale ausprobieren. 😉

  5. 10. März 2017 / 11:45

    Super cooler Beitrag über London! Die Bilder sind meeega!

    Wir selbst sind Regenschirm Designer und es liegt auf der Hand – riesen große London Liebhaber!
    Die Inspiration das Label Mary Sam’s zu kreieren entstammt sogar eines Aufenthaltes in London. Regenschirme sind dort bereits seit Jahren ein angesagtes It-Piece ist und werden als Teil des Outfits verstanden. Diesen Trend mussten wir unbedingt nach Deutschland bringen.

    Seit kurzem haben wir es mit unserer Regenschirm Kollektion nach UK geschafft und sind bei Wolf & Badger gelistet auf https://www.wolfandbadger.com/uk/designers/mary-sam-s/ Ein mega cooler Laden aus London. Warst du dort auch?

    Würden uns freuen, wenn du auch mal bei uns vorbei schaust!

    Liebe Grüße,
    Marynia von https://www.marysams.com/

    • 31. März 2017 / 23:12

      Danke dir, freut mich, dass dir die Bilder gefallen! <3
      Die Kollektion hört sich super an, muss ich mir dann anschauen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.