LONDON TRAVEL DIARY – DAY 2

TAG 2

Und eine Woche in der Schule ist schon wieder vorbei. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Es kommt mir so vor, als wäre ich noch vor ein paar Tagen in London, aber seitdem sind auch schon 2 Wochen vergangen, kaum zu glauben. Auf jeden Fall will ich euch heute, nachdem ich mit euch schon den TRAVEL DIARY vom ersten Tag und das Outfit mit der pinken Tür geteilt habe, weitere Bilder aus London zeigen. Und da es wieder Mal nicht nur ein paar sind, fangen wir lieber gleich an.

Wir haben ruhig und erholsam geschlafen, die Betten waren zwar sehr sehr hoch, aber auf irgendeine Weise fand ich das super angenehm, meiner Mama hat es wiederum nicht so gefallen. Schnell umgezogen, fertig gemacht und sitzend in der Underground auf dem Weg nach Notting Hill Richtung Frühstück. Weil sicher viele Fragen werden, wie es dort mit der U-Bahn funktioniert: man besorgt sich eine sogenannte Oyster Card (kostet 5£ Einsatz, die man am Ende zurückbekommt) und auf die könnt ihr dann Geld aufladen für das ihr fährt. Der Vorteil davon ist, dass man nach einer gewissen Anzahl von Fahrten nichts mehr zahlen muss und somit umsonst fährt. Wir haben zusammengerechnet 23£ für drei Tage pro Person bezahlt, was ich für London absolut OK finde.

DEN 2

A týden školy už je zase za náma. Je neuvěřitelný, jak rychle ten čas utíká. Připadá mi, jako kdybych byla ještě před pár dnama v Londýně, ale od té doby už zase uběhli 2 týdny, těžko uvěřit. Každopádně vám chci, potom co jsem s váma už sdílela TRAVEL DIARY z prvního dne a outfit před růžovýma dveřma, ukázat další fotky z Londýna. A jelikož jich není zrovna málo, tak radši rovnou začneme. 

Spaly jsme klidně a nerušene, ty postele sice byly hooodně vysoký, ale nějakým způsobem mi to připadalo pohodlný, mamce se to naopak moc nezamlouvalo. Rychle převlečený, hotový a sedící v underground na cestě do Notting Hillu směrem snídaně. Protože se určitě hodně z vás bude ptát, jak to funguje s metrem: pořídíte si takzvanou Oyster Card (ta stojí jen 5£ zálohy, kterou nakonec dostanete zpátky) a na tu pak můžete vkládat peníze, za který  jezdíte. Výhoda toho je, že po určitým počtu jízd se už nic neodečítá a tím pádem jezdíte zadarmo. My jsme celkově zaplatily 23£ za tři dny pro osobu, což podle mě je na Londýn víc než přijatelný. 

NOTTING HILL

Zuerst sind wir durch die wunderschönen Straßen von Notting Hill spaziert und haben es wahnsinnig genoßen. Dieses Viertel ist etwas ruhiger, aber definitiv auch sehenswert. Vor allem die Straßen und Türen sind so instagramtauglich wie nirgendwo anders. Das habe ich euch schon im letzten Outfit Post bewiesen. Natürlich durften auch dieses Mal ein paar Photos nicht fehlen. 🙂

Prvně jsme se prošli těmahle krásnýma uličkama v Notting Hillu a neuvěřitelně jsme si to užily. Tato čvrt‘ je trochu klidnější, ale definitivně taky stojí za to vidět. Hlavně ty ulice a všechny ty dveře jsou vhodný na Instagram jako nikde jinde. To jsem vám ale už dokázala v posledním outfitu. Samozřejmě i tady nesměly chybět nějaký fotky. 🙂 

 

INSTAGRAMTAUGLICHES FRÜHSTÜCK

Es hat kurz gedauert, bis wir das angesagte Lokal gefunden haben, nicht weil wir zu unfähig dafür wären, aber weil wir eine Straße einfach übersehen haben und wir hatten das Glück, dass sich das Brunchlokal genau in dieser Straße befand. Wer sich in London oder zumindest auf Instagram 😉 ein bisschen auskennt, wird jetzt wahrscheinlich wissen, welches Restaurant ich meine. Die Rede ist von Farm Girl. Nach 40 Min. Warten (wie gesagt, das Lokal ist sehr angesagt UND wir waren so klug und sind dorthin am Sonntag gegangen) haben wir einen Tisch bekommen.

Am liebsten würde ich die ganze Speisekarte durchkosten, aber das war aus irgendeinem Grund nicht möglich. 😉 Details verrate ich euch in dem entsprechendem Beitrag, aber ich kann euch nur sagen, dass ich in meinem Leben kein besseres Frühstück hatte!!!

FOTOGENNÍ SNÍDANĚ

Chvíli mi trvalo než jsme ten lokál našly, ne proto, že bysme byly moc neschopný, ale protože jsme jednu ulici přehlídly a samozřejmě měly to štěstí, že se ten brunch lokál nacházel přesně v téhle ulici. Kdo se v Londýně nebo alespoň na Instagramu 😉 trochu vyzná, tak asi bude vědět, o jakou restauraci se jedná. Řeč je o Farm Girl. Po 40 min. čekání (jak už jsem řekla, ten lokál je hodně žádoucí A my jsme byly tak chytrý a vybraly si zrovna neděli) jsme dostaly stůl. 

Nejraději bych vyzkoušela celej jídelní lístek, ale to nebylo z nějakýho důvodu možný 😉 Detaily vám prozradím v odpovídajícím článku, ale můžu vám říct, že jsem v životě neměla lepší snídani!!!

PICADILLY CIRCUS & SOHO DISTRICT

Zufrieden und versorgt haben wir noch einen Spaziergang durch Notting Hill unternommen, haben uns überall umgeschaut und sind Richtung U-Bahn gegangen, da wir an dem Tag natürlich viel merh vor hatten. Als erstes ging´s für uns auf den Picadilly Circus. Dagegen war Notting Hill ein kleines Dorf, denn dort waren schon viel mehr Leute, aber damit habe ich grundsätzlich kein Problem, nur dann, wenn sie im Weg stehen und das Photo stören, haha. 😉

Wie auch eigentlich überall, haben wir uns umgeschaut, sind spaziert und haben viele Photos gemacht. Picadilly Circus liegt im Viertel SOHO, wo es ganz viele kleine, süße Geschäfte, angenehme Cafés und Lokale gibt, welches aber auch als das Red Light District bekannt ist. Trotz alledem ist es ein nächster Ort, der sehr zu empfehlen ist und ein Besuch dort lohnt sich definitiv! Und da es nicht ohne Grund nach dem New Yorker Soho genannt ist, hat es auch den entsprechenden Flair und diesen ,,urban mäßigen“ Stil, welcher mir besonders gut gefällt. Photos machen mit den typischen Londoner Telefonzellen haben wir natürlich auch nicht vergessen! 😉

PICADILLY CIRCUS & SOHO DISTRICT 

Spokojený a najezený jsme se ještě prošli Notting Hillem, všude jsme se obhlídly a šly směrem k metru, protože jsme toho v ten den měly ještě dost v plánu. Jako první jsme jely na Picadilly Circus. Oproti tomu byl Notting Hill vesnice, protože tam už bylo trochu víc lidí, ale s tím v podstatě problém nemám, jen tehdy, když ti dotyční stojí v cestě a překaží na fotce. 😉

Jako vlastně všude, jsme se obhlídly, prošly se a fotily. Picadilly Circus leží ve čtrvti SOHO, kde se nachází hodně malých, sladkých obchůdků, útulných kaváren a lokálů, kterej je ale taky známej jako Red Light District. Přesto všechno je to další místo, který vám můžu doporučit a návštěva tam se definitivně vyplatí! A protože se to nejmenuje bez důvodu po newyorským Sohu, tak to má taky ten odpovídající flair a ten urban styl, kterej se mi obzvlášt‘ líbí. A fotky s klasickou londýnskou telefonní budkou jsme samozřejmě taky nezapoměly. 😉 

 

 

REGENT STREET & OXFORD STREET

Wenn ihr in London shoppen wollt (was ihr sicher tun wollt ;)), dann würde ich euch nicht wie alle das Harrods empfehlen (ist zwar sehenswert, aber preislich könnt ihr euch dort wahrscheinlich nicht einmal einen Kaffee leisten), sondern sind die Regent sowohl die Oxford Street perfekt dafür. Dort findet ihr wirklich jedes Geschäft, das euch nur einfällt. Natürlich könnt ihr die üblichen Geschäfte wie Zara, Mango und Co. besuchen, aber wenn ihr schon in London seid, würde ich es ausnutzen und deswegen war ich auch zum Beispiel im Urban Outfitters, Topshop, &otherstories, Anthropologie… Ich habe mir natürlich nicht nur eine Sache gekauft, darüber wird ihr aber schon in baldigen Outfits mehr erfahren. In diesen Geschäften findet ihr aber nicht nur wunderschöne Kleidungsstücke, sondern sowohl auch unglaublich süße Teile fürs Zuhause, leider ist man in diesem Fall wegen dem Fliegen etwas eingegrenzt.

REGENT STREET & OXFORD STREET

Jestli chcete v Londýně nakupovat (což určitě chcete ;)), tak bych vám ne jako všichni doporučila Harrods (je sice zajímavý vidět, ale cenově si tam asi nebudete moct dovolit ani kafe), ale Regent a Oxford Street jsou na to pefetkní. Tam najdete každej obchod, kterej vás jen napadne. Samozřejmě můžete jít do obvyklých obchodů jako Zara, Mango a Co., ale když už jste v Londýně, tak bych toho využila a proto jsem taky byla například v Urban Outfitters, Topshop,&otherstories, Anthropologie… Pochopitelně jsem si nekoupila jen jednu věc, o tom se ale brzo dozvíte v brzkých outfitech víc. V těhle obchodech nenajdete ale jen hezký oblečení, ale i neskutečně sladký kousky pro domácnost, bohužel jsem v tomhle kvůli lítání byla trochu omezená.  

Hungrig nach einigen Stunden voller Spazieren und Shoppen, war wieder Mal Essen dran. Wenn man gerne gesund isst oder sich sogar vegan ernährt, dann kennt man höchstwahrscheinlich auch @deliciouslyella und ihre Kochbücher. Deswegen durfte ein Besuch in ihrem Restaurant nicht fehlen und da es gleich neben der Oxford Street liegt, war es perfekt abgestimmt. 🙂 Wir haben uns für eine Bowl entschieden, die man sich selber zusammenstellen kann, war sehr schmackhaft und vielfältig!

Hladový po několika hodinách plných procházení a nakupování, bylo na řadě zase jídlo. Jestli rádi jíte zdravě nebo se dokonce stravujete rostlinně, tak pravděpodobně budete znát @deliciouslyella a její kuchařky. Proto jsme i návštěvu tam nesměly vynechat a jelikož leží hned vedle Oxford Street, tak to bylo perfektně na zkoordinovaný. 🙂 Obě jsme se rozhodly pro bowl, kterou si můžete sestavit samy, byla moc chutná a mnohotvárná! 

HYDE PARK

Jetzt könnt ihr wahrscheinlich schon raten, was nach dem Essen folgte. Richtig! Ein Spaziergang! 😉 Zuerst sind wir den Viertel und die Einkaufsstraßen durchgegangen und landeten auf einmal im Hyde Park. London hat wunderschöne Pärke und Hyde Park ist einer davon. Wir waren schon zu Abend dort, dementsprechend waren dort nicht viele Leute, aber ich kann mir im Frühling die ganze Wiese voller Leute, Pärchen und Familien vorstellen, die dort einen Picknick machen. Ohhh, nur der Gedanke daran und schon fehlt mir die Wärme und der Sommer! Ich mag den Winter ja auch sehr, aber es war schon genug.

Auf jeden Fall sind wir durch den ganzen Park spaziert und landeten bei der Themse, wo wir einen magischen Sonnenuntergang erwischt haben. OMG, so wunderschön, sowas wundervolles habe ich wirklich noch nie erlebt! Und wenn man dazu noch die Schwäne und das Wasser dazuzählt, ist es unschlagbar! Ich war einfach nur verzaubert!

HYDE PARK

Ted‘ asi už uhádnete, co následovalo po jídle. Správně! Procházka! 😉 Prvně jsme ještě prošly tu čtvrt‘ a všechny nákupní ulice a přistály v Hyde Parku. Londýn má přenádherný parky a Hyde Park je jeden z nich. Byly jsme tam už k večeru, podle toho tam nebylo moc lidí, ale umím si úplně představit ty plný louky lidma, párů a rodin, kteří tam dělají piknik. Ohhhh, jen ta myšlenka na to a už mi chybí teplo a léto! Zimu mám teda taky moc ráda, ale už toho bylo dost.

Každopádně jsme prošly celej park a přistály u Temže, kde jsme zrovna stihly magickej západ slunce. OMG, tak nádherný, něco takhle božskýho jsem nikdy nezažila! A když k tomu ještě přičtete ty labutě a vodu, tak je to neporazitelný! Já jsem byla prostě jen okouzlená! 

AND NOTTING HILL AGAIN…

An dem Tag sind wir wortwörtlich eine Runde durch London gegangen. Von Nottinh Hill aus, ins Zentrum, von dort nach Kensington und wieder zurück nach Notting Hill. Und das ganze beinahe alles zu Fuß. Zwar sind wir an einem Tag circa 16 km gegangen, aber ehrlich gesagt sieht man sonst nicht viel von der Stadt und so haben wir wirklich fast jede Seite von London kennengelernt und ich war selber immer überrascht, wieviel wir an einem Tag geschafft haben.

Ich bewundere diesen Teil von London und wenn ich Mal in London wohnen sollte, wäre es definitiv in diesem Viertel, aber es ist nicht nur einer der schönsten Orte in dieser Stadt, sondern wahrscheinlich auch einer der teuersten, aber Träume kann man ja trotzdem haben. 😉 Ich finde London hat genauso wie tagsüber sowohl am Abend einen besonderen Flair, vor allem wenn die Doppeldecker so schön leuchten und die Stadt wie sonst keine andere lebt.

AND NOTTING HILL AGAIN…

V ten den jsme doslova udělaly kolečko okolo Londýna. Z Notting Hillu, do centra, odtud do Kensingtonu a zpátky do Notting Hillu. A to všechno téměř pěšky. Sice jsme ten den nachodily circa 16 km, ale upřímně řečeno toho tolik neuvidíte z města a tímhle způsobem jsme poznaly skoro každou stranu Londýna a samy jsme byly překvapený, kolik jsme toho zvládly- 

Já tuhle část Londýna moc obdivuju a kdybych tam někdy měla bydlet, tak by to definitivně mělo být v téhle čtvrti. ale nejen že to je jeden z nejhezčích čtrvtí, ale pravděpodobně i jedna z nejdražších, ale sny člověk přece stejně může mít. 😉 Podle mě má Londýn stejně jako přes den tak i v noci něco do sebe, hlavně když ty autobusy tak hezky svítí a to město žije jako žádný jiný. 

Und wie man auch schon denken könnte, der Abend ist gekommen und das kann nur eines heißen! Das Abendessen ruft! 😉 Ich bin dank dem Beitrag über vegane Lokale in London von annalaurakummer auf das vegetarisch – vegane Restaurant Farmacy gekommen, was mich anhand des Menüs besonders angesprochen hat und ich wusste, dass wir dieses Lokal nicht auslassen dürfen. Meine Wahl fiel auf die Mexican Bowl, die Mama hat einen kleinen Salat gegessen und anschließend haben wir uns noch ein Dessert geteilt, aber wie gesagt, mehr Bilder in meinem Beitrag über die Food Hotspots.

Erschöpft vom ganzen Tag ging es dann auch wieder aufs Zimmer, wo wir uns noch einen Tee gemacht haben, geduscht haben und nur ins Bett gelegt haben, schon sind wir eingeschlafen, kein Wunder nach so einem langen (aber voller Erlebnisse). Ich hoffe, dass euch der Beitrag nicht zu lang war, ich kann mich bei diesen Travel Diaries einfach nicht zurückhalten, denn ich vermisse den Urlaub und dann seid ihr meine Opfer, haha. 😉 Auf jeden Fall könnt ihr euch noch auf einige Beiträge aus London freuen… 

Schreibt mir einfach in die Kommentare, ob ihr schon Mal in London wart, wie es euch dort gefallen hat, ob ihr sonstige Tipps oder andere Orte besucht habt! Würde mich total freuen… 🙂

A jak si asi už budete myslet, večer přišel a to může znamenat jen jedno! Večeře volá! 😉 Já jsem se díky článku o veganských lokálech v Londýně od annalaurakummer dozvěděla o vegetariánsko – veganské restauraci Farmacy, která mě na základě meníčka neskutečně oslovila a já věděla, že tenhle lokál nesmíme vynechat. Moje volba padla na mexickou bowl, mamka si objednala malej salát a nakonec jsme se ještě podělily o dezert, ale jak už jsem řekla, více fotek najdete v článku o food hotspotech. 

Vyčerpaný z celýho dne jsme se vydaly na pokoj, kde jsme si ještě udělaly čaj, vysprchovaly se a jen co jsme si lehly do postele, už jsme usly, není divu po tak dlouhým (ale plným zážitků). Doufám, že vám ten článek nebyl moc dlouhej, já se u těhle Travel Diaries prostě neumím udržet, protože mi ty dovolený vždycky tak chybí a vy jste moje oběti, haha. 😉 Každopádně se ještě můžete těšit na další články z Londýna…

Napiště mi do komentářů, jestli už jste někdy byli v Londýně, jak se vám tam líbilo, eventuelně nějaký tipy a jaký jiný místa jste navštívili! Moc by mě to potěšilo… 😉 

XOXO

12 Kommentare

    • 19. Februar 2017 / 21:12

      Danke, na dann wünsche ich dir, dass du dir dieses Ziel erfüllst. 🙂

  1. 19. Februar 2017 / 20:28

    Tak fotky jsou naprosto nádherný! Trvalo mě snad 15 minut než jsem si je všechny důkladně prohlédla. Tady ty zdravý restaurace chci určitě někdy navštívit (jestli se teda dostanu do Londýna někdy).
    Článek je rozhodně super pro lidi, kteří se chystají navštívit Londýn poprvé 🙂

    • 19. Februar 2017 / 21:10

      Moc díky, jsem ráda, že se ti fotky líbí. Jo, já vím, je jich hodně, ale udělala jsem jich tolik, že je těžký vybírat. 😉 Moc ti přeju, aby ses do Londýna podívala, je to krásný město a je to ráj na zemi pro vegany a fanoušky zdravýho jídla. 🙂

  2. Sina Kristina
    20. Februar 2017 / 8:19

    Liebe Sandra,
    die Bilder sehen toll aus! Ich hoffe, dass ich in den nächsten Jahren auch noch mal nach London komme:)
    Alles Liebe,
    Sina
    http://www.sinakristina.com

    • 25. Februar 2017 / 21:50

      Ohhh, danke dir liebe Sina! Ich hoffe es für dich, dass du wieder nach London kommst, es ist einfach soo eine wundervolle Stadt! 🙂

  3. 22. Februar 2017 / 22:06

    Hört sich nach einer super Reise an! Die Fotos gefallen mir auch so, so gut! 🙂

    Liebe Grüße
    Isa

    iisabelsophie.blogspot.de

    • 25. Februar 2017 / 21:53

      Ja, das war sie auf jeden Fall! Danke dir liebe Isa, ich freue mich wirklich sehr, dass dir die Bilder gefallen! 🙂

  4. 23. Februar 2017 / 10:01

    Was für ein Zufall, ich war auch letzte Woche in London 🙂 Ins Farm Girl wollten wir auch, die Zeit hat es aber nicht mehr zugelassen.

    Alles Liebe, Mimi
    https://mimilooves.blogspot.com

    • 25. Februar 2017 / 21:54

      Jaaaa, London London London, grooooße Liebe! Schade, Farm Girl ist definitiv ein must-visit, sooo lecker, aber du warst ja hoffentlich nicht das letzte Mal dort! 😉

  5. 26. Februar 2017 / 17:59

    Oh, ja London ist toll. Wir waren auch vor zwei Wochen dort und unser Stamm-Hotel ist auch in Notting Hill, das ist immer ein guter Ausgangspunkt und abends sehr erholsam, weil etwas ruhiger. Die kleinen Lokale dort sind zauberhaft und zum Frühstück kann ich auch das Eggbreak empfehlen. Es ist auch klein und stylisch und das Frühstück super lecker.
    Meine Eltern nutzen auch immer die Oyster Card, aber ich habe so eine Schüler Fahrkarte, die gilt noch bis 16.
    Wenn ich deine tollen Bilder sehe, möchte ich gleich wieder los. Wir haben uns wohl in der gleichen Gegend „rumgetrieben“. 😉
    Toller Post!
    LG Charli von https://frischgelesen.de

    • 3. März 2017 / 6:32

      Definitiv! Da habt ihr auch sicher eine tolle Zeit gehabt, Notting Hill ist auf jeden Fall ein guter Ausgangspunkt und wie du selber sagst, zum Übernachten ist es angenehm ruhig. 🙂 Danke für den Tipp von Eggbreak, ich habe darüber auch nur Gutes gehört, nur bin ich leider vegan und 90% der Speisekarte besteht aus Eiern, haha. Schade, dass ich es nicht früher gewusst habe, ich habe mir die normale Oyster Card gekauft, naja, vielleicht das nächste Mal. 😉 Ich würde auch sofort die Koffer packen und zurückfliegen. <3

Schreibe einen Kommentar zu Sina Kristina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.